logo
 
?

что такое сплит в блэкджек

Diesmal beschäftigen wir uns mit den weiteren Optionen, dem Teilen (Split) und Verdoppeln (Double down), und erklären, wann man sie am besten verwendet.

Zu beachten ist dabei, dass die Regeln der verschiedenen Casinos und Spiele hier auseinandergehen.

Meistens gibt es beide Optionen, jedoch nicht unter allen Umständen.

Mit dieser Option kann man seine beiden Karten immer dann, wenn es sich dabei um ein Paar handelt, in zwei einzelne Hände aufteilen.

Man fügt dazu denselben Einsatz der neuen, zweiten Hand noch einmal hinzu, hat dann also den doppelten Einsatz gesetzt.

Je nach Regelwerk kann es dann erlaubt oder verboten sein, diese Hände erneut aufzuteilen, wenn sich wieder Paare daraus ergeben.

In manchen Fällen ist das Teilen insgesamt nur dann erlaubt, wenn es sich um bestimmte, hohe Paare handelt.

Für die Frage, wann es Sinn macht, ein Paar aufzuteilen, sind drei Dinge zu beachten: Um eine gute Hand nicht zu zerstören, sollte man niemals 10er splitten.

Umgekehrt sind zwei 8en mit dem Gesamtwert 16 so ungünstig, dass man sie schon deshalb immer aufteilen sollte, wenn es erlaubt ist.

Wegen dem guten Potenzial wird immer dazu geraten, Asse zu splitten.

Man hat dann zwei Hände, die jeweils sehr gut werden können und schwer zu überkaufen sind, der Einsatz lohnt sich also.

Anders verhält es sich mit niedrigen Karten, und insbesondere mit 4en und 5en, die einfach keine guten Aussichten haben, also wird man dafür keinen zusätzlichen Einsatz wagen.