logo
 
?

admiral 777

Konteradmiral Ludwig von Reuter hing fest – fernab seiner deutschen Heimat in einem kargen nordischen Idyll, in dem sich einst die Wikinger tummelten.

Selbst was sich dort oben „Mainland“, also Festland nannte, war kein Festland, sondern nur der Hauptfelsen einer verlorenen Inselgruppe.

Ringsum gesellten sich Burray, South Ronaldsay, Flotta, Fara, Hoy und Graemsay.

All diese nördlich von Schottland gelegenen Orkney-Inseln umgeben ein Gewässer, das Schauplatz eines ungewöhnlichen Weltkriegsereignisses war: Scapa Flow.

Der Name dieses natürlichen Hafens steht für den freiwilligen Untergang eines stolzen Teils der kaiserlichen Kriegsflotte. Er war Kommandant einer Hochsee-Flotte von 74 Kriegsschiffen und durchaus in der Lage, in den Wirren und Gefahren des Ersten Weltkriegs einen kühlen Kopf zu bewahren.

Jetzt aber wurde seine Geduld auf eine harte Probe gestellt.

Der Krieg war im November 1918 zu Ende gegangen und die Herren Sieger und Verlierer hatten sich bei ihren Friedensverhandlungen in Versailles festgebissen. Der Admiral dümpelte seither auf Befehl der Briten, denen er sich hatte ergeben müssen, mit seinen 74 Schiffen auf den Wellen von Scapa Flow.

Er hatte keine Ahnung, wie lange die Unterhändler auf dem fernen Festland noch zu reden gedachten. Die Briten hatten ihm einen Termin gesetzt, den 21. Als der Morgen dieses Tages dämmerte, war man in Versailles immer noch nicht fertig.

Man lag zwar in den letzten Zügen, aber das wusste Ludwig von Reuter nicht, der dort oben im Nordatlantik von solchen Informationen abgeschnitten war. Sein ganz persönliches Kriegsziel: Seine Schiffe durften nicht in die Hände der Sieger fallen. Jetzt musste nur noch der Geheimbefehl gegeben werden, und die Aktion konnte beginnen.

Da die kaiserlichen Offiziere allesamt ehemalige Korps-Studenten waren, nutzte man ein Code-Wort aus der Welt der Studentenverbindungen: „Paragraf elf! Paragraf elf des Biercomments deutscher Verbindungen bedeutete: „Es wird weitergesoffen!

“ Vom Weitersaufen zum Absaufen war es sprachlich kein weiter Weg. Die Sache dauerte einige Stunden, aber es gelang dem Admiral und seinen Mannen, 15 große Schiffe, fünf kleinere Kreuzer und 32 Torpedo-Boote im Scapa Flow absaufen zu lassen.

Die Selbstversenkung war ein eindrucksvoller, aber kein perfekter Erfolg.